Neuer Betrieb soll 2018 eröffnen

Das Entsorgungsunternehmen Schönmackers bündelt seine Aktivitäten im Kreis Euskirchen. Bis 2018 soll in Mechernich auf rund 30.000 Quadratmetern ein neuer zentraler Umschlagsplatz entstehen.

Bisher betrieb Schönmackers drei Standorte im Kreisgebiet, in Blankenheim, Euskirchen und Monschau. Nach Fertigstellung des Neubaus in 2018 werden die drei Standorte in Mechernich zusammengelegt. „Das Grundstück befindet sich zentral im Kreis Euskirchen und in unmittelbarer Nähe zum Abfallwirtschaftszentrum. So können wir private und kommunale Kunden der Region zukünftig logistisch optimal bedienen“, erklärt Udo Hoffmann, Geschäftsführer bei Schönmackers.

Die Zusammenführung der Betriebe ermöglicht zudem eine effektivere Verwaltung.

Neben dem Verwaltungsgebäude entsteht ein Umschlagsplatz für die Abfallmengen sowie eine Werkstatt für Reparaturarbeiten an Behältern und Fahrzeugen. Auf dem Betriebsgelände finden rund 75 Entsorgungsfahrzeuge Platz. Bis zu 100 Mitarbeiter werden im nächsten Jahr in Mechernich für einen reibungslosen Betrieb sorgen.