Heute für morgen sorgen
Leistungen

Leistungen. Abfallarten. Infos.

Freuen Sie sich auf umfassende Entsorgung. Dazu nutzen wir moderne Sammeltechniken, Sortieranlagen und -systeme. So verhilft Ihnen Schönmackers zu einer sicheren und gesetzeskonformen Verwertung unterschiedlichster Rest- und Wertstoffe.

Wichtige Infos zu Abfallarten und deren richtiger Entsorgung haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt.

 

Befüllhinweise

Befüllhinweise

Schönmackers für Sie

  • Grün-gelber-Rund-um-Service
  • Container- und Behälter für private und gewerbliche Kunden
  • Beratung und Entsorgungslösungen
  • Hinweise zur erlaubten und nicht erlaubten Befüllung von Containern

 

 

Abfälle zur Verwertung

Abfälle zur Verwertung bezeichnen ein Gemisch aus Abfällen, die entweder stofflich (durch Sortierung und Aufbereitung) oder thermisch (Energieerzeugung durch Verbrennung) verwertet werden.

Erlaubt: Papier/ Pappe, Kartonagen, Stoffreste, Gummi, Kunststoffe jeglicher Art, Holz, Blechbehälter, Verbundverpackungen

Nicht erlaubt: Steine oder ähnliches Material, Leib, Leben und Umwelt gefährdende Stoffe, Kadaver, Speisereste, Schlachtabfälle, Sonderabfälle (Öl, Spraydosen, Medikamente, Farben/Lacke, Altöl, etc.) Asbest, Mineralwolle, Bahnschwellen, Dachpappe, Elektroschrott/Kühlgeräte, Zigarettenasche, Nassabfälle, Kehricht.

Zur Entsorgung bieten wir Ihnen eine Vielzahl geeigneter Container- und Behälterlösungen an. Eine Übersicht finden Sie hier.

Altpapier

Altpapier ist der Oberbegriff für Papier, Pappe und Kartonagen, die nach Gebrauch anfallen und in Haushalten und Gewerbebetrieben gesammelt werden. Anschließend wird das Altpapier in den Recyclingkreislauf zugeführt, hierbei entstehen zum Beispiel  Zeitschriften und weitere Produkte aus Papier sowie Verpackungen aller Art.

Erlaubt: Verpackungskartonagen (braun und farbig), Zeitungen, Zeitschriften, Prospekte, Durchschreibepapiere ohne Kohlepapier, Briefe und Briefumschläge, Einwickelpapiere usw.

Nicht erlaubt: Pizzakartons mit Speiseresten oder -anhaftungen, Auslegekartonagen mit Farbresten (zum Beispiel bei Lackierereien und Malerbetrieben), ölverunreinigte Kartonagen und Papiere, Tetrapaks, Wachspapiere, Aktenordner usw.
Unsere Altpapier-Entsorgungsangebote für Bürger/-innen finden Sie hier.

Unsere Behälter für Speisereste finden Sie hier.

Aktenordner

Aktenordner dürfen nicht als normales Altpapier entsorgt werden. Neben diesem umwelttechnischen Gebot besteht gerade für Firmen noch ein weiteres Problem. Viel zu oft finden sich im Altpapier von Firmen sensible Informationen, zum Beispiel Interna zu Angeboten oder Bankdaten. Eine professionelle Aktenvernichtung schützt Management und Betriebe. Wir sorgen für die sichere Vernichtung Ihrer Akten nach BDSG (Bundesdatenschutzgesetz).

Asbesthaltige Baustoffe

Asbest ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene natürlich vorkommende, faserförmige Silikat-Minerale, Spritzasbest und ungebundene Asbeststopfmassen, Asbestgewebematten und Asbestschnüre, meistens in alten Heizungsanlagen und Schornsteinen, asbesthaltiger Fußbodenbelag, Asbestputz, Asbestplatten als Brandschutzplatten, Isolierungen von Klimakanälen und Rohrleitungen. Asbest ist ein gefährlicher Abfall und muss professionell als Sonderabfall entsorgt werden.

Altöl

Altöl bezeichnet verbrauchtes Öl aus technischen Anwendungen, das nicht mehr den Anforderungen für Schmierung oder Kühlung genügt. Dazu gehört beispielsweise Motor-, Getriebe- oder Hydrauliköl.  Wir haben uns unter anderem auf diese Abfälle spezialisiert. Details zu unseren umfassenden Lösungen finden Sie hier.

Bauabfälle

Bauschutt

Befüllhinweise Bauschutt

Befüllhinweise Bauschutt

Bauschutt besteht aus rein mineralischen Bestandteilen und unterscheidet sich dadurch von gemischten Bau-und Abbruchabfällen (siehe Baumischabfälle). Bauschutt umfasst ausschließlich Abfälle, die beim Bau anfallen, dazu gehören zum Beispiel Bauhilfsstoffe.

Erlaubt: Beton, Mauerwerk, Fliesen, Kacheln, Keramik, Mörtel, Putz, Steine, Ziegel und Erde.

Nicht erlaubt: Bodenaushub, Sand, Kies, Lehm, Metalle, Kunststoffe, Sonderabfälle, Verpackungen, Holz, Papier, Dachpappe, Rigips, Asbestzement, Glas- und Steinwolle, Farben und Lacke.

Zur Entsorgung erlaubter und nicht erlaubter Bauabfälle bieten wir Ihnen eine Vielzahl geeigneter Container- und Behälterlösungen an. Eine Übersicht finden Sie hier.

Baumischabfälle

Befüllhinweise Baumisch

Befüllhinweise Baumisch

 

Baumischabfälle sind ein Gemisch aus mineralischen und nicht mineralischen Stoffen.

Erlaubt: Bauhilfsstoffe, Bauzubehör und Verpackungen wie zum Beispiel Tapete, Holz, Glas, Rigipsplatten, Metall, Kabel, Kunststoffe, Folien, Papiersäcke und Armierungseisen.

Nicht erlaubt: Bitumen, Teer, asbesthaltige Abfälle, Mineralfaserabfällen, Styropor, Sonderabfälle wie zum Beispiel Altfarben/Altlacke.

Zur Entsorgung erlaubter und nicht erlaubter Bauabfälle bieten wir Ihnen eine Vielzahl geeigneter Container- und Behälterlösungen an. Eine Übersicht finden Sie hier.

Bioabfälle

Bioabfall ist ein organischer Abfall pflanzlicher oder tierischer Herkunft, der in einem Haushalt oder Betrieb anfällt und durch Mikroorganismen, im Boden befindliche Lebewesen oder Enzyme abgebaut werden kann.

Erlaubt: Rasenschnitt, Baumschnitt, Strauchschnitt, Obst- und Gemüsereste.

Nicht erlaubt: Restmüll aller Art wie zum Beispiel Verpackungen aus Kunststoff und Speisereste.

Elektro- und Elektronikschrott

Unter Elektro- oder Elektronikschrott versteht man Elektro- und Elektronikgeräte oder deren Bauteile, die nicht mehr verwendet werden, da sie entweder ihre vorgesehene Aufgabe nicht mehr erfüllen oder durch neuere Geräte ersetzt wurden.

Die Erfassung dieser Geräte erfolgt getrennt in fünf Sammelgruppen:

Gruppe 1: Haushaltsgroßgeräte, automatische Ausgabegerät, Nachtspeicheröfen (separat und verpackt)

Gruppe 2: Kühlgeräte und Ölradiatoren

Gruppe 3: Bildschirme, Monitore und TV-Geräte

Gruppe 4: Lampen

Gruppe 5: Haushaltskleingeräte, IT; TK, Unterhaltungselektronik, Leuchten, Werkzeuge, Spielzeuge, Sport- und Freizeitgeräte, Kontrollinstrumente, Medizintechnik (Separierung batteriebetriebener Altgeräte)

Gruppe 6: Photovoltaikmodule

– Elektroschrott ohne gefährliche Substanzen. Dazu gehören Haushaltsgroßgeräte und Haushaltskleingeräte, die keine Lithiumbatterien enthalten.

– Elektroschrott mit gefährlichen Substanzen. Dazu gehören Geräte und Bauteile, die Schwermetalle wie Blei, Arsen, Cadmium und Quecksilber und Halogenverbindungen enthalten. Beispiele: Bildschirme, Monitore, TV-Geräte, Haushaltskleingeräte, die Lithiumbatterien enthalten und Weiße Ware, die HBCD-haltige Dämmstoffe beinhalten.

Hinweis: Lampen (z.B. Leuchtstoffröhren) und Kühlgeräte sind getrennt zu erfassen.

Zur Entsorgung bieten wir rechtlich genehmigte Behältnisse an.

Eine Übersicht unserer  Container- und Behälterlösungen finden Sie hier.

Emulsionen

Unter einer Emulsion versteht man ein Gemisch zweier normalerweise nicht mischbarer Flüssigkeiten wie beispielsweise Wasser und Öl.

Wir sind spezialisiert auf solche Abfälle. Details zu unseren umfassenden Lösungen finden Sie hier.

Farben und Lacke

Farben, Lacke und andere Beschichtungsmittel bestehen grundsätzlich aus vier Komponenten: Bindemittel, Lösemittel (zu.B. Verdünnungsmittel), Pigmenten und Zusatzstoffen.
Bürger/-innen können Lacke und Farben zum Teil an unseren Wertstoffhöfen abgeben. Hinweis: Bitte informieren Sie sich über Ihre Abgabestelle in Ihrem Abfallkalender. Weitere Infos finden Sie hier.

Fettabscheiderinhalte

Fettabscheider trennen Öle und Fette von Schmutz und Spülwässern die bei der Zubereitung und Verarbeitung von Fleisch, Fisch und anderen Nahrungsmitteln anfallen. Fettabscheiderinhalte resultieren aus der Reinigung des Fettabscheiders in Küchen der Gastronomie, Hotellerie oder Gemeinschaftsverpflegung. Die Reinigung und Wartung des Fettabscheiders ist gesetzlich in der DIN 4040 vorgegeben. Details zu unseren umfassenden Lösungen finden Sie hier.

Folien/Kunststoffe

Kunststoffe fallen vor allem dort an, wo es viele Verpackungsmaterialien, PET-Flaschen und Kunststofffolien gibt. Kunststoffe kommen sowohl im Privathaushalt als auch in Gewerbe- und Industrieunternehmen vor. Dazu zählen auch alle Kunststofffolien, die aus Um- und Transportverpackungen stammen und keinen „Grünen Punkt“ tragen. Diese Folien müssen sauber und möglichst ohne Aufkleber und Klebebänder sein.

Erlaubt: Schrumpffolie, Luftpolsterfolien, Stretchfolien, Granulatsäcke, Verpackungen, PET-Flaschen, Kabel, Kleinmöbel, Kunststofffolien, Rohre und Dichtungen.

Nicht erlaubt: Kunststoffrohre aus PVC, Lampenabdeckungen aus Kunststoff, verschmutzte Folien, Öle, Farben, Aufkleber und Klebbänder, Teppichgrundgewebe und Fußbodenbeläge.

Für Firmen bieten wir eine Vielzahl geeigneter Container- und Behälterlösungen an. Eine Übersicht finden Sie hier.

Gartenabfälle

Gartenabfälle sind organische Abfälle aller Art aus Garten- und Parkanlagen. Dazu gehören zum Beispiel Kompost und Grünschnitt. Bürger/-innen können Gartenabfälle im Rahmen der kommunalen Bürgerservices entsorgen oder bei größeren Mengen über unseren Containerservice. Dazu nennen wir Ihnen hier einige Beispiele.

Erlaubt: Baum-, Hecken,- und Strauchschnitt, Laub und Pflanzenreste.

Nicht erlaubt: Restmüll aller Art wie zum Beispiel Verpackungen aus Kunststoff usw.

Gelber Sack/Gelbe Tonne

Im Rahmen der kommunalen Müllabfuhr können Bürger/-innen Leichtverpackungen im gelben Kunststoffsack oder in der gelben Tonne entsorgen. Zusätzlich ist in vielen Städten und Gemeinden auch die Abgabe am Wertstoffhof möglich.

Erlaubt: Alle Verkaufsverpackungen mit dem „Grünen Punkt“, Verpackungen aus Kunststoff, Metall oder Verbundmaterialien. Schalen und Einweggeschirr aus Aluminium, Alufolien, Lebensmittelumverpackungen aus Plastik wie zum Beispiel Joghurtbecher inklusive Deckel, Silberpapier, Schraubverschlüsse, Styropor, Schaumstoffe aus Obst- oder Gemüseschalen, Metall, Konserven- und Getränkedosen, Folien, Plastiktaschen, Cremedosen, Plastikflaschen von Spül- und Körperpflegemitteln, Farbeimer restentleert und ausgetrocknet.

Nicht erlaubt: Kunststoffzahnbürsten, Videokassetten, CDs, DVDs, Einwegrasierer, Textilien, tragbare Altkleidung, Lumpen, Heimtextilien wie Haushaltstücher, Damenstrumpfhosen, Schuhe, Isomatten, Windeln, Papierhandtücher, Binden, Tampons, Hygienepapiere, verschmutzte Küchenpapiere, Schadstoffe, Farben, Lacke, Säuren, Laugen, Lösungsmittel, Klebstoffe, Altöl, Pflanzenschutzmittel, Batterien, Leuchtstoffröhren, Chemikalien aller Art in haushaltsüblichen Mengen, Altmetall, Autoreifen, Autoteile, Asche, Aschebecher, Ablagekästen, Abdeckplane, Aktenordner, Blumentöpfe, Brillengläser, Büroklammern, Bauschutt, Bindemittel, Blechspielzeug, Eimer, Dosenöffner, Draht, Dübel, Eierschalen, Energiesparlampen, Feuerzeuge, Filme, Fensterscheiben, Fette, Gemüse- und Obstabfälle, Gartenabfälle wie Laub, Zweige, Fallobst, Glas, Glühbirnen, Haarbürsten, Hundeleinen, Kabel, Keramik, Medikamente, Porzellan, Papier wie Zeitungen, Prospekte, Kataloge, Waschmittelkartons, Regenschirme, Spiegel, Speisereste, Teppiche, Wäschekörbe, Wasserpaletten.

Bürger/-innen finden hier die Details zu den verschiedenen Entsorgungsmöglichkeiten.
Für Firmen bieten wir eine Vielzahl geeigneter Container- und Behälterlösungen an. Eine Übersicht finden Sie hier.

Gemischte Materialien

Gemischte Materialien

Befüllhinweis Gemischte Materialien

Ein Gemisch aus Verpackungen (Altholz, Papier, Kunststoffe, Metall)

Erlaubt: Glas, Holz, Konserven, Kunststoffe und Gummi jeglicher Art, Verbundverpackungen, Verschmutztes Papier/ Pappen, Kartonagen und Stoffreste.

Nicht erlaubt: Altreifen, Batterien, Baumischabfälle, Bauschutt, Elektrogeräte, Sonderabfälle (Farben, Lacke, Öl, Spraydosen etc.), Speisereste, überlagerte Lebensmittel, Steine oder ähnliches Material.

Glas

Glas können Bürger/-innen zum Beispiel in den Glasdepotcontainern für Grün-, Braun- und Weißglas in ihrer Nähe entsorgen.

Erlaubt: Einwegverkaufsverpackungen aus Grün-, Braun- und Weißglas inklusive Deckel und Verschluss. Achtung! Das Altglas muss farblich getrennt und in den entsprechend dafür vorgesehen und gekennzeichneten Depotcontainer eingeworfen werden.

Nicht erlaubt: Einmachgläser, Glasscheiben, Glasdeckel (Töpfe, Pfannen), Vasen und Dekoartikel aus Glas.

Infos dazu finden Sie in den Befüllhinweisen.

Auch für Firmen bieten wir eine Vielzahl geeigneter Container- und Behälterlösungen für Glasabfälle an. Eine Übersicht finden Sie hier.

Erlaubt: Getränkeflaschen, Restglas aus alten Türen, Fenstern, Fahrzeugen und Abbrucharbeiten.

Nicht erlaubt: Glasbausteine und Mineralien.

Holz

Es gibt verschiedenste Holzarten, von Vollholz über Verschnitte bis zu Bau- und Abbruchholz mit schädlichen Verunreinigungen oder aus industrieller Anwendung, die auch unterschiedlich zu entsorgen sind. Wir beraten Sie gerne.

Krankenhausspezifische Abfälle

Zu den Abfällen aus Krankenhäusern, Laboren, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen zählen unter anderem

Befüllhinweise Inkontinenzmaterialien

infektiöse Abfälle, desinfizierte Abfälle, Wund-, Gipsverbände, Einwegwäsche, Einwegartikel einschließlich unbenutzbar gemachter Einwegspritzen. Wir bieten einen umfassend sicheren medizinischen Abfall-Service. Weitere Details finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Lösemittel

Lösemittel fallen häufig in Industrie- oder Gewerbebetrieben an. Dazu zählen zum Beispiel Reinigungsmittel, Benzin, Spiritus, Petroleum, Aceton, Ethanol, Methanol, Toluol und Xylol. Die Eigenschaften sind je nach Einsatzgebiet unterschiedlich und hängen von den jeweiligen gelösten Wirkstoffen ab. Wir sind spezialisiert auf solche Abfälle. Details zu unseren umfassenden Lösungen finden Sie hier.

Säuren/Laugen

Säuren und Laugen kommen sowohl im privaten Bereich als auch in Industrie- und Gewerbebetrieben vor. Unabhängig von Art, Herkunft und Menge der Abfälle gibt es diverse rechtliche Bestimmungen, die bei der Entsorgung von Säuren und Laugen berücksichtigt werden müssen. Die Abfälle sind meist gesundheitsschädlich, ätzend und giftig. Daher zählen sie zu den gefährlichen Abfällen.
Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb bieten wir sichere Entsorgungslösungen für Sonderabfälle und Gefahrgut. Details finden Sie hier.

Metalle

Metalle fallen in Haushalten wie auch in Industrie- und Gewerbebetrieben an. Dazu gehören zum Beispiel Aluschrott, Altschrott, Fahrräder und Stühle. Wir sind Ihr zuverlässiger Partner für alle Metallbereiche!

Erlaubt: Stahl, Eisen, Haus- und Gartengeräte, Buntmetall, Kupfer, Bronze, Aluminium, Messing, Maschendraht, Metallgestelle und Metallrohre, Regale, Töpfe, Fahrräder (Gestell), Gastherme und Öfen.

Nicht erlaubt: Kraftfahrzeugteile, Druckgasflaschen, Elektronikschrott und Autowracks.

Eine Übersicht zur Behälterbestellung finden Sie hier.

Ölabscheiderinhalte

Leichtflüssigkeitsabscheider, wie zum Beispiel Öl- oder Benzinabscheider, werden in der Gewerbe- und Industriebranche zum Schutz des Abwassers eingesetzt. Die zurückgehaltenen mineralischen Leichtflüssigkeiten müssen fachgerecht entsorgt werden.
Schönmackers ist spezialisiert auf solche Abfälle. Details zu unseren umfassenden Lösungen finden Sie hier.

Restmüll

Restmüll fällt überall an! Besonders stark zum Beispiel in der Hotel- und Gastronomiebranche. Restmüll besteht aus anfallenden Gemischen nicht mineralischer Stoffe, die wegen Verunreinigung oder Vermischung keiner der getrennt zu sammelnden Abfallfraktionen zugeordnet werden können.

Erlaubt: Verpackungen aus Kunststoff, Holzreste, Asche, Kerzen, Windeln und Zigaretten.

Nicht erlaubt: Gefährliche Abfälle, Säuren, Batterien und Leuchtstoffröhren.

Bürger/-innen können Restmüll im Rahmen der lokalen Müllabfuhr entsorgen. Für Firmen bieten wir eine Vielzahl geeigneter Container- und Behälterlösungen an. Eine Übersicht finden Sie hier.

Sonderabfall

Im täglichen Sprachgebrauch versteht man unter dieser Begrifflichkeit Abfälle, bei denen durch ihre Menge oder ihre Beschaffenheit eine Gefährdung für Mensch oder Umwelt besteht. Sonderabfälle (gefährliche Abfälle) sind zum Beispiel Lösemittel, Farben und Lacke, Säuren, Laugen, Reinigungsmittel, Medikamente, Batterien, Leuchtstoffröhren und Pestizide. Hier wird deutlich, dass Sonderabfälle (gefährliche Abfälle) nicht nur in der Industrie und im Gewerbe, sondern auch im privaten Haushalt vorkommen. Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb kümmert sich Schönmackers um die sichere Entsorgung solcher Sonderabfälle und Gefahrgüter. Details finden Sie hier.

Speisereste

Speise-, Küchen-, Kantinen- und Lebensmittelabfälle sowie Altfette gehören nicht in den Hausabfall und nicht auf den Kompost. Sie sind wichtige Wertstoffe und eignen sich zum Beispiel in der Biogasvergärung zur Herstellung von Strom. Darüber hinaus kann das Fett, das in einem Aufarbeitungsschritt zurückgewonnen wird, zur Herstellung von Biodiesel verwendet werden. Speiseabfälle sind alle Lebensmittelabfälle, die bei der Erzeugung oder Zubereitung von Lebensmitteln oder dem Nichtverzehr von Speisen anfallen. Schönmackers verfügt über langjährige Erfahrungen in der Speiseresteentsorgung. Details dazu finden Sie hier.

Befüllhinweise unverpackte Spreisereste

Befüllhinweise unverpackte Speisereste

Befüllhinweise verpackte Spreisereste

Befüllhinweise verpackte Speisereste

Sperrmüll

Sperrmüll sind die Teile des üblichen Hausrats, die wegen ihres Umfangs auch nach zumutbarer Zerkleinerung oder ihres Gewichts nicht in den zur Verfügung gestellten Sammelbehältern untergebracht werden können, insbesondere Haushaltsgegenstände und Möbel.

Erlaubt: Einrichtungsgegenstände, Gartenzubehör, Gebrauchsgegenstände, Spiel-und Freizeitzubehör, Kleinmöbel, Tische, Schränke, Stühle, Polster, Regale, Matratzen, Teppiche, Spielzeug, Kinderwagen, Bettgestelle, Koffer, Tische, Schränke, Sofas und Betten.

Nicht erlaubt: Alles was fest in der Wohnung/ im Haus verbaut ist, gehört nicht in den Sperrmüll. Dazu gehören Baustellenabfälle sowie mineralische oder gefährlichen Abfälle, Türen, Türen mit Glas, Türzargen, Fenster, Isoliermaterial, Natursteinplatten, Wasch-und Toilettenbecken.

Bürger/-innen finden hier die Details zu den verschiedenen Entsorgungsmöglichkeiten.

Die Abfälle von heute sind unsere Rohstoffe von morgen! Haben Sie Fragen zur richtigen Entsorgung der verschiedenen Abfallarten? Wir helfen Ihnen gerne! Telefon 0800 / 11 37 731 oder einfach per E-Mail an: info@schoenmackers.de